Eine Frau schaut in ihren Spiegel


Sie ist 3 jährig:
Sie schaut sich an und sieht eine Königin

Sie ist 8:
Sie schaut sich an und sieht Aschenbrödel oder Dornröschen

Sie ist 15:
Sie schaut sich an, sieht Aschenbrödel, Dornröschen, eine « Cheerleaderin », eine Schauspielerin,
oder, wenn es einer ihrer schlechten Tage ist, sieht sich dick, hässlich, voller Pickel und sagt
« Mama, so kann ich nicht in die Schule gehen »

Sie ist 20:
Sie schaut sich im Spiegel an und sieht sich zu dick/zu dünn, zu klein/zu groß, mit zu gradem/zu
krausem Haar aber beschließt, trotzdem los zu gehen!

Sie ist 30:
Sie schaut sich im Spiegel an und sieht sich zu dick/zu dünn, zu klein/zu groß, mit zu gradem/zu
krausem Haar aber beschließt, dass sie keine Zeit hat, es zu richten und sie geht trotzdem los!

Mit 40:
Sie schaut sich im Spiegel an und sieht sich zu dick/zu dünn, zu klein/zu groß, mit zu gradem/zu
krausem Haar aber sagt sich, dass sie mindestens sauber ist und geht trotzdem los!

Sie ist 50:
Sie schaut in den Spiegel und denkt « Das bin ich! », lächelt und geht dahin wo sie will

Mit 60:
Sie sieht sich im Spiegel an, denkt daran, dass manche gar nicht mehr in den Spiegel schauen
können, lächelt und zieht los um die Welt zu erobern!

Mit 70:
Sie sieht sich im Spiegel und sieht Erfahrung, Gewandtheit, sie lächelt und zieht los um das
Leben zu genießen!

Mit 80:
Sie schaut gar nicht mehr in den Spiegel, setzt ihren kleinen lila Hut auf und zieht los,
nur um die Freude zu haben, die Welt zu sehen!