Die Angst vor der Liebe...

 

Ich habe zu sehr geklammert,
sagte die EIFERSUCHT leise.

Ich habe ihr nicht genug zum Leben
gelassen, sagte der GEIZ.

Ich habe ihre Hilfe ausgelacht,
sagte die KARRIERESUCHT.

Ich habe sie verkümmern lassen,
sprach die TRÄGHEIT.

Und ich habe immer nur genommen,
ihr aber nie etwas gegeben,
sagte der EGOISMUS.

Ich habe ihr zu oft zu viel
zugemutet,
klagte der JÄHZORN.

Ich habe ihr zu wenig Raum
gelassen,
sagte die GEWOHNHEIT.

Ich wollte mich vor Anderen nicht
zu ihr
bekennen, sagte die MORAL.

Und ich habe sie nicht offen
gezeigt,
ergänzte die EITELKEIT.

Meine Stärke hat sie immer
geschwächt,
fügte der STOLZ hinzu.

Ich habe sie zermürbt, sagte die
GRÜBELEI.

Und ich sie in die hintersten Ecken
verbannt,
erinnerte sich der VERSTAND.

Ich habe sie immer verleugnet,
gestand die HARTHERZIGKEIT.

"Seid still", sprach da
die ANGST.
"Ich bin SCHULD, ich hatte
Angst enttäuscht zu werden, die
Angst zu fallen und nicht
aufgenommen
zu werden, die Angst als Liebe
nicht
stark genug zu sein !!

DA SCHWIEGEN ALLE ANDEREN !!!

"Und ich", sagte das
VERTRAUEN
nach einer Weile leise,
"war NICHT STARK GENUG,
die ANGST zu besänftigen....

unbekannt