Rückkehr der kleinen SEELE

 

"Rückkehr der kleinen SEELE", von Magdolna Maria Gavaldik

Über zweihundert Jahre weigerte sich die kleine Seele wieder in einem menschlichen körper Platz zu nehmen, aber ihre Liebe, ihre Sehnsucht ließ nicht nach und sie fühlte immer stärker das Bedürfnis, diesem Mann zu helfen, der von menschlicher Angst gefangen auf der Erde reiste und auf eine Versöhnung wartete.

Sie wusste genau, daß sie sich als Menschen wieder begegnen müssten, damit das Leid eine Ende nehmen kann. Sie fühlte sich jetzt dazu bereit und sie wollte hin.

"Mein liebes Kind" - sagte der Vater. - "Du weißt nicht, was du von mir verlangst. Die Menschen sind nicht frei wie Du. Wenn ich Dir erlaube, wieder hinzugehen, würdest Du vergessen, woher Du kommst, im selben Moment, wo Du dort bist. Du würdest diese Welt mit skeptischen Augen sehen, unbewusst  wissen, das Du nicht hingehörst und vor allem sehr viel Angst haben. Angst vor Dingen, die dir vorher schon passiert waren, vor Menschen und auch vor der Liebe. Du wirst Dich nicht mehr erinnern, und du wirst auch nicht wissen, wonach Du suchst. Du müsstest über Länder reisen, Menschen treffen, die Dir wehtun. Einmal in diesem Leben alles erreichen und wieder verlieren, in Armut und alleine Leben, Dich von allen verlassen fühlen, in ständiger Sehnsucht nach mir, in Ungewissheit, wonach Du Dich eigentlich sehnst. Immer auf der Reise. Von einen "Loch" in das andere, und viel Ausdauer. Niemals klagen, niemals fragen, warum? Einfach nur tun.

Jedem verzeihen, niemandem die Schuld geben, erdulden, und Dich demütigen lassen. Vieles, vieles lernen, bevor ich mich eines Tages bei Dir melde.

Zwar werde ich die ganze Zeit bei Dir sein, aber Du wirst es einfach nicht wahrhaben können.

Und noch etwas:

Nach menschlicher Zeit wirst Du schon alt sein, wenn Du ihn triffst, weil auch er seinen Weg gehen muss und er wird dich nicht erkennen.

Du wirst ihn zwar sofort "berühren" und er spürt dann den Wunsch Dich an seiner Seite zu haben. Er wird dies sogar aussprechen, weil es meine Worte sein werden, wen er sagt, "hilf mir", aber er wird so eine wahnsinnige Angst haben, das er es bereut und Dich nachher verspotten wird.

Er stößt Dich weg und bringt Dich in Gefahr durch seine Verhaltensweise dir gegenüber, genauso wie damals. Er wird nur Deinen Körper sehen, aber nicht einmal das richtig. Und sein Verstand erlaubt ihn nicht, Deine Seele zu sehen."


"Ich könnte doch dafür sorgen, das er das entdeckt."


"Wie denn? Du kannst machen, was Du willst, er wird es immer falsch verstehen, weil er nicht verstehen kann, was Du von ihm willst."


"Ich will ihm doch helfen."

"Jemanden zu helfen, der Dich nicht einmal in seine Nähe lässt,- das ist unmöglich. Du kannst nur dann helfen, wenn einer Deine Hilfe erlaubt!"

"Weiß er, das er eine Seele hat?"

"Ja. aber er hat Angst davon, sie zu öffnen. Hast Du schon vergessen, wie das weh tut? Und sowieso! Du kannst keine fremden Seelen öffnen. das sollte jeder für sich alleine tun. Die Menschen haben Angst davor."

"Vielleicht, weil sie es sich nicht vorstellen können, das nach diesem kurzen Schmerz die Angst verschwindet und Zufriedenheit einkehrt und diese wunderbare Liebe...."

"Hör auf!

Hör sofort auf, über die Liebe zu sprechen!

Das Wort allein ist schon gefährlich, wenn du da bist."


"Wieso gefährlich?"


"Weil das Wort Liebe unter den Menschen falsch verstanden wird. Das Wort Liebe bedeutet oft Gefahr. Sie glauben, unter dem Vorwand der Liebe, sich aneinander fesseln zu müssen. Sich gegenseitig ausnutzen, erpressen lassen und glauben, dem anderen die Freiheit rauben zu dürfen, im Handeln und im Denken. Wenn einer von der Liebe spricht denkt jeder nur an den Körper.

Das Wort Liebe, wird lächerlich gemacht."

"Meine Liebe sieht ganz anders aus, Vater.

Meine Liebe ist nicht an menschliche Körper gebunden.

Meine Liebe versucht nur die Seele zu erreichen.

Meine Liebe ist nicht an Ort oder an Zeit gebunden. Sie ist einfach nur da.

Weißt DU, - wie bei Sonnenuntergang".- erklärte die kleine Seele.

"Oder wie bei einen Stein, bei einem alten Baum, wie bei einer kleinen unscheinbaren Pusteblume.

Wie am Meer, wenn ich de sein darf und seine Schönheit und seine geheimnisvolle Kraft wahrnehme und mich darüber freuen kann.

Meine Liebe ist deine Liebe.

Du hast sie mir geschenkt. Und ich danke dir dafür."


"Das glaubt Dir kein Mensch!"


Die Steine, die Blumen, die Berge und das Meer, selbst die Sonne läßt Deine Liebe zu, aber die Menschen werden Dir nicht glauben."

 

Counter